Autor:

Klaus E. Jopp

Der Kunde bestimmt die digitale Strategie – 5 Beispiele

Für die meisten Unternehmen geht es heute nicht mehr darum, ob sie den digitalen Wandel mitgehen, sondern wie. Wichtige Anhaltspunkte sind dabei: die Entscheidung für die „richtige“ digitale Lösung mit der höchsten Wertschöpfung und Marktstabilität.

GoodMenGroup mit innovativem Webauftritt

GoodMenGroup: Neue, innovative Webseite geht live

In der Regel liegt die Halbwertszeit von Internetauftritten zwischen 2-4 Jahren. Die GoodMenGroup München hat sich etwas mehr Zeit gelassen. Seit dem 6. Februar 2018 ist der neue Webauftritt der Agentur live. Die Entwicklungszeit umfasste allerdings zwei Jahre. Warum so lange? Unentschlossen? Nein, sie spiegelt den homogenen Prozess der Neupositionierung, der internen strategischen Diskussionen, der…

Digital werden ist für den Mittelstand Neuland

Vom analogen zum digitalen Unternehmen – eine Guideline für den Mittelstand

Die „Digitalisierung“ hat eine explosionsartige Vermehrung von Fachbegriffen, Strategien und Softwarelösungen ausgelöst. Aber auch ein neues Denken über Marketing, Vertrieb und Kommunikation. Mit der Rasanz und Dynamik Schritt zu halten, ist für manches mittelständische Unternehmen eine Herausforderung. Wer unter dem digitalen Radar bleibt, den überflügelt der Wettbewerb. Eine Botschaft, die die Beratungsbranche immer wieder absetzt und damit einen Handlungsdruck aufbaut. Viele Unternehmen…

Die Goodmen Group hat 2017 einen Rekordgewinn eingefahren

Best Case für Goodmen Group: 2017 erfolgreichstes Jahr der über 10jährigen Agentur

Mit 20% Wachstum war das letzte Jahr ein neuer Rekord in der Entwicklung der inhabergeführten Agentur GoodMenGroup. Die Werbeagentur verzeichnet das höchste Gross Income seit ihrer Gründung in 2006. Unsere Neupositionierung in Richtung Marketing/Vertrieb 4.0 und die Konzentration auf die Digitalisierung waren die strategischen Schritte für die erfreuliche Entwicklung. Expertise und Ressourcen in der Agentur…

Digitale Erlebnisformate & Customer Journey Marketing im Vertrieb

Der Vertrieb von Morgen, Teil II: digitale Erlebnisformate und Customer Journey Marketing.

Daten sind das neue Gold im Marketing, heißt es. Wer mehr, Genaueres und Individualspezifisches über seine relevante Zielgruppe in Erfahrung bringt, maximiert seine Chance auf Eroberung und langfristige Kundenbindung. Kaufentscheidungsprozesse beginnen in der digitalen Ära lange bevor Kunden den Vertrieb oder die Webseite eines Unternehmens kontaktieren. Auf ihrer Kundenreise (Customer Journey) kommen sie in Kontakt…

Der Vertrieb von Morgen, Teil I - intelligenter, schneller, smarter.

So gelingt Kundenwertsteigerung durch Digital Loyalty

Schluss mit den Szenarien, handeln! Droht uns der digitale Absolutismus, fragen die Autoren Andreas Penkert und Sascha Krpanic (1) in ihrem Beitrag zur digitalen Transformation. Sie beleuchten die Licht- und Schattenseiten des globalen Phänomens unserer Zeit. Bei Thema Digitalisierung geht ein ambivalenter Riss durch Gesellschaft und Unternehmenslandschaft. Die Lager teilen sich in Enthusiasten und Skeptiker, Aktionisten und Zauderer. Doch die…

Kann Zukunft sich klonen?

Werben mit der Zukunft ist eine der großen Standardbotschaften, die aus allen Richtungen in alle Richtungen abgesetzt wird. Das E-Mobil sei der Antrieb der Zukunft, die Digitalisierung die Zukunft von Wirtschaft, Industrie und Marketing. Die Drohne ist die Zukunft in der Logistik, künstliche Intelligenz ist die Zukunft im Robot-gestützten Marketing und das Internet of Everything…

Der Vertrieb von Morgen, Teil I - intelligenter, schneller, smarter.

Der Vertrieb von Morgen, Teil I – intelligenter, schneller, smarter.

Alle reden von digitaler Transformation. Mitmachen oder abwarten? Natürlich mitmachen! Dem Vertrieb von morgen stehen neue Werkzeuge und hochintelligente Lösungen zur Verfügung. Zeitgewinn, schlankere Workflows, Abschlüsse in Echtzeit und in einer Session, interaktive Kundenbeziehungen, maßgeschneiderte Angebote und individuelle Kommunikation – das ist im digitalen Marketing alles möglich. Multifunktionale Kundenplattformen Heute lassen sich Services, Einkauf und…

Digitalisierung von Marke, Marketing und Vertrieb

Digitalisierung von Marke, Marketing und Vertrieb

Die gute alte Marke ist tot. Es lebe die Medienmarke. Unabhängig von der Strategie für die Businesstransformation müssen Unternehmen ihre Marke auf die Digitalisierung der Erlebnisansprüche seitens der Verbraucher und Anforderungen digitaler Kanäle ausrichten. Digitalisierung mit Touchpoint-Marketing Customer Success ist das Parameter für das, was man früher Brand-Building nannte. Markendigitalisierung im Sinne einer multimedialen Medienmarke…

Kreativität, die Schnittstelle von digitaler und emotionaler Intelligenz.

Marketing-Automation und Künstliche-Intelligenz-Lösungen versprechen goldene Zeiten für den Vertrieb. Sie können sich in menschliche Verhaltensmuster und neuronale Entscheidungsareale hineinbohren. Sie wissen mehr über die Bedürfnishierarchien der Verbraucher als diese selbst, dank Predictive Analytics. KI-Lösungen sind die besseren Verkäufer? Sie legen in Millisekunden Kundenprofile an, identifizieren nach Tausenden von Parametern Kundentypen, spielen individuelle Angebote aus und…

Effizienter geht es kaum – digitales Leadmanagement

Wer Leads und Loyality will, ist mit digitalen Lösungen gut beraten. Die GoodMenGroup München hat ihr Portfolio um Marketing 4.0-Kompetenzen und Kollaborationspartner erweitert. Die Entwicklung und das Ausspielen digitaler Leadmanagement-Kampagnen nach definierten KPIs, das Abgreifen und Verwerten von relevanten Kundendaten für ein individuelles Marketing sind Teil der interdisziplinären Kernleistungen, die wir anbieten. Die neue Marketing…

Einst Megatrend, jetzt medialer Ladenhüter? Stichwort Nachhaltigkeit.

Was ist eigentlich aus dem ganzen Rummel um das Thema Nachhaltigkeit geworden? Neben dem ganzen Hype um das neue Buzzword „Digitalisierung“ scheint „Nachhaltigkeit“ ein wenig vom Medienradar und in der Wahrnehmung verschwunden zu sein. Oder täuscht der Eindruck? Einer der stillen Stars unter den Trends – Nachhaltigkeit performt. Was der Digitalisierung noch bevorsteht, hat Nachhaltigkeit…

Die Vermessung des Kunden – Chancen der Digitalisierung

Wer Kunden in einer Industrie 4.0-Gesellschaft gewinnen und den Wert einer langfristigen, loyalen Beziehung konsolidieren will, kommt ohne einen digitalen Scan individueller Kundenbedürfnisse nicht mehr aus. Die digitale Vermessung des Kunden über verschiedenste Kontaktpunkte spielt Unternehmen völlig neue Möglichkeiten bei Wertschöpfung, Nutzenentwicklung und kundenzentriertem Marketing zu. Kundenerfolg geht über die digitale Kundenschnittstelle Die zunehmende Digitalisierung…

Kundenbegeisterung geht über Etappen – Customer Experience Management

Was früher vornehmlich das Hoheitsgebiet von Marken war, übernehmen heute digitale Wertschöpfungsketten: Kundenbegeisterung. Wenn Customer Experience Management an allen Touchpoints einfangen, ansprechen und begeistern soll, braucht es zum einen Kunden- und Userempathie, zum anderen die Unterstützung durch Business-Intelligence-Lösungen, mit denen sich mögliche Störfelder im Kundenzufriedenheits-Management analysieren, antizipieren und ausschließen lassen. Multichannel statt kanalmonogam. Durch die…

Alles digital, oder? Ausblick auf die Marketingtrends 2017.

Das Interessante an Trends ist, dass sie ihren eigenen Kopf haben. Manche verabschieden sich schneller als erwartet, andere gehören zu den Dauerbrennern und entwickeln so etwas wie eine Monopolstellung. Letzteres trifft uneingeschränkt auf die digitale Entwicklung mit ihren zahlreichen Wertschöpfungsfacetten hinsichtlich Automatisierung und Effizienzsteigerung zu. Künstliche Intelligenz, ein Jobkiller? Wir werden uns wohl daran gewöhnen…

Schluss mit Werbung Teil II: die Selfie-Kultur.

Eine der großen Leistungen des Web 2.0 ist die Befreiung des Konsumenten von den Monologen der Werbung und die Etablierung eines neuen Empfängertypus, des Prosumenten. So ist mit der Zeit über die Social Networks auf Seiten der User und Verbrauchern eine regelrechte „Kreativindustrie“ entstanden. Es wird bewertet, rezensiert, empfohlen, geschrieben, beworben und geworben. Und sich…

Schluss mit Werbung Teil I: der Aufstand der Adblocker.

Eigentlich gehört der Begriff „Werbetreibende“ aus den Index. Weil so gar nicht mehr passend zum Cyberzeitalter und dem Paradigmenwechsel von Werbung im Allgemeinen zu Content-Marketing im Besonderen. Was Kunden und Empfänger von „nerviger Werbung“ – wie immer man diese auch definiert – halten, zeigt der Nutzer-Run auf Adblocker-Tools. Adblocker als Mittel des Protests Mag sein,…